Mit Copernicus auf Bildungsreise

Es herrscht reges Treiben am Abend des 27.11. in den Räumen des Orbis im Hauptgebäude der Humboldt Universität ....und was besonders auffällt: es duftet sehr, sehr lecker.

Der Copernicus Länderabend ist für viele Menschen etwas ganz Besonderes: für die Gasteltern, für der Mitglieder und ehrenamtlichen Helfer, für die interessierten Gäste und Besucher, aber ganz besonders aufregend ist es für Gulsanam aus Usbekistan und Yevhenii aus der Ukraine.

 

Die beiden Stipendiaten haben für diesen Abend eine spannende Reise in Ihre Länder vorbereitet und werden über die Bildung ihrer Länder berichten.

Zunächst aber erscheinen nach und nach mehr Gäste. Alle Stühle sind besetzt. Und es werden mehr und mehr Schüsseln und Teller mit leckersten Speisen aufgebaut. Kurz noch die Technik überprüft und dann geht es los.

Zum Beginn werden wir mit zwei Videos von Usbekistan und von der Ukraine gedanklich auf die Reise vorbereitet. Der ein oder andere Gast würde wahrscheinlich am liebsten direkt die Koffer packen und losfahren, so neugierig machen die Filme.

Dann stellen sich Gulsanam und Yevhenii zunächst selbst vor und präsentieren das Bildungssystem ihrer Länder. Man merkt Ihnen an, dass sie Spaß beim Vorbereiten hatten und heute auch beim Präsentieren haben. Abwechselnd führen sie durch die Themen Obligatorische Bildung, Schwerpunkt Studium und Besonderheiten. Wie spannend das Thema ist stellt man an den vielen Fragen fest, die ihnen im Anschluss gestellt werden. Man merkt ihnen die Aufregung ein ganz klein wenig an, aber großes Kompliment an Beide, sie haben das toll gemeistert und ihre richtig guten Deutschkenntnisse bestens unter Beweis gestellt.

Nach viel gutem "Futter" für das Gehirn, konnte im zweiten Teil des Abends der Magen mit leckersten traditionellen Gerichten gefüllt werden. Wie immer wurde viel erzählt, gegessen und gelacht. Ein rundum gelungener Abend und wir freuen uns, dass Gulsanam und Yevehnii erst am Anfang ihres Stipendiums sind und wir sie alle noch eine Weile begleiten können.