abschlussbericht ketevan barateli (Georgien)

Um ein Auslandssemester machen zu können, muss man sich etwa ein Dreivierteljahr vor der Abreise um die Bewerbung kümmern. Insbesondere ist es sehr wichtig, sich vorher über die angebotenen Kurse im Ausland zu informieren, damit man im Bewerbungsschreiben gut argumentieren kann, warum es sinnvoll ist, ins Ausland zu gehen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Abschlussbericht Salim atakhanov (Usbekistan)

Den 26. April 2016, Dienstag -   ich saß in der Vorlesung für Zoologie an der Zhejiang Normal University in China, als jemand mit einer deutschen Nummer mich anrief. Ich bin unter den Tisch gegangen und bevor ich das Telefon ergriffen habe, überlegte ich mir auf welche Sprache ich das Begrüßungswort sagen sollte – Deutsch, Russisch, Englisch, Usbekisch oder Chinesisch? Wer konnte wissen, wer mich von Deutschland aus auf meine chinesische Nummer anrief. Ich entschied mich für Deutsch! 

 

mehr lesen 0 Kommentare

abschlussbericht margarita (russsland)

Nach 6 Monate in meiner geliebten Stadt, ist das einzige, was ich ausdrücken kann, Hoffnung, darauf, dass es genau so weitergehen wird. Unter “so” verstehe ich Leben voller Freude, Neugier, Motivation und Abenteuer.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Abschlussbericht margarita (belarus)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fast vor einem Jahr hatte ich meine Bewerbungsunterlagen abgeschickt und schon sitze ich da und schreibe einen Abschlussbericht…unglaublich!

 

Im Oktober ging es los! Studium, Winterferien, wieder Studium, Prüfungen, Praktikum und schon „it‘s time to say goodbye “. Ein halbes Jahr ist vorbei aber ich fühle mich als ob ich erst gestern angekommen wäre. Ein gutes Zeichen dafür dass die Zeit hier sehr abwechslungsreich und reich an unvergesslichen Ereignissen war. Man hat Vieles zu erzählen, aber für manche Erinnerungen fehlen irgendwie einfach die Worte.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Abschlussbericht Alina zhdanovich (Belarus)

Danke!!! Genau mit diesem Wort möchte ich meinen Bericht anfangen. Ich bedanke mich bei allen Menschen, die sich bei Copernicus beschäftigen. Es ist unheimlich wichtig, den jungen Leuten eine Möglichkeit zur persönlichen Entwicklung zu geben und eine Chance die Lebenserfahrung im Ausland zu bekommen. So integriert sich die Welt, so ist unsere moderne Realität. Man kann schon fast keine Grenzen mehr sehen. Ich meine die Grenze, die wir uns oft selbst bauen. Wir bauen, weil man uns so leben lehrt. Der Staat, die Lehrer, die Umgebung und viele andere Faktoren beeinflussen unser Verständnis von uns selbst, von den anderen Leuten, von der Welt. Der Unterschied zwischen Ost und West hat immer existiert und wird weiter existieren. Aber wir, die Leute, sind ähnlicher, als wir uns vorstellen können. Dank meinem relativ langen Aufenthalt in Deutschland konnte ich mehrere Ähnlichkeiten zwischen europäischen, osteuropäischen und zentralasiatischen Menschen finden.

mehr lesen 0 Kommentare