Kennenlern-Wochenende mit den neuen Stips

Am vergangenen Osterwochenende hatten wir Hamburger unser Kennenlern-Wochenende. Unsere vier Stips bekamen Infos zum Copernicus-Programm, wir waren gemeinsam kurz an der quasi ausgestorbenen Uni (zu Ostern ist da gar nix offen und niemand ist da. Auch irgendwie eine Kulisse wie im Horrorfilm) und wir haben eine kleine Stadttour gemacht. Zum Glück war uns der Wettergott wohl gesonnen. So gab es Sonnenschein und halbwegs erträgliche Temperaturen. Auf dem Bild sind Mikheil aus Georgien (links),...

mehr lesen

Abschlussessen in Hamburg

Zu einer schönen Tradition ist es mittlerweile geworden: das Abschlussessen der Hamburger Stipendiaten mit den Aktiven und Gasteltern. Seit einigen Semestern treffen wir uns immer am Ende des Semesters, um gemeinsam Abschied zu feiern. Wobei feiern das falsche Wort ist. Eher ist es ein bisschen Nostalgie, Geschichten erzählen und mal hören, was bei den Stips nun zukünftig ansteht. Natürlich nutzten wir auch diese Gelegenheit, um uns bei den Gasteltern und Aktiven für ihre Unterstützung...

mehr lesen

Beim vergangenen Länderabend war Hamburg zu Gast in...

Zum wirklich gut besuchten Länderabend am Donnerstag, den 26. Februar, referierten diesmal drei unserer StipendiatInnen im Rudolf-Steiner-Haus zu Themen ihres Heimatlandes. Zunächst erklärte unser Stipendiat Abduvahob aus Usbekistan die Problematik um den Aralsee. Dieser trocknet nämlich nach und nach aus! Bis in die 1930er Jahre war der Salzsee mit 68.000 Quadratkilometern Ausdehnung der viertgrößte Binnensee der Erde. Da aber die Zuflüsse teilweise umgeleitet wurden, um während der...

mehr lesen

Wochenendseminar 2015

Das Jahr 2015 begann für unsere beiden Copernicus- Vereine aus Berlin und Hamburg direkt mit einem schönen Zusammenkommen zu unserem Wochenendseminar in der Hansestadt Stade. Nicht weit von Hamburg ist dieser wunderschöne Ort gelegen und in der stadtnahen Jugendherberge verbrachten wir drei tolle Tage vom 13. - 15. Januar. Natürlich nicht ohne Arbeit, denn unser diesmaliges Thema war „Politische Kunst“. Dieser weit interpretierbare Titel wurde gleich zu Beginn fachlich eingeordnet und...

mehr lesen